Welche Waschmaschine kaufen – Frontlader, Toplader oder Waschtrockner?

Waschmaschine kaufenWenn man sich eine neue Waschmaschine anschaffen möchte, stellen sich viele die Frage: Frontlader, Toplader oder doch gleich ein Wäschetrockner? Weil jedoch jeder etwas andere Anforderungen hat wenn es um das Thema Wäsche waschen geht, sollte man sich anschauen welche Vorteile der jeweilige Waschmaschinentyp besitzt.

 

Frontlader

Vorteile

  • Höheres Fassungsvermögen / Beladungsgewicht
    Besonders wenn ihr viel Wäsche auf einmal waschen möchtet, empfiehlt sich dieser Maschinentyp. Je nach Modell kann man 12 kg oder sogar bis zu 13 kg Wäsche auf einmal waschen.
  • Höhere Schleuderdrehzahl
    Eine hohe Schleuderzahl ist wichtig um die Feuchtigkeit der Wäsche nach dem Waschvorgang weg zu schleudern. Achtet jedoch darauf, ob sensible Wäschestücke wie z.B. Feinwolle mit gewaschen werden. Für viele Kleidungsstücke sind jedoch auch hohe Schleuderzahlen geeignet, Frontlader schaffen hier bis zu 1600 U/Min.
  • Große Auswahl
    Es gibt deutlich mehr Frontlader Waschmaschinen als Toplader. Das hat positive Auswirkungen auf den Preis und Auswahlmöglichkeit.
  • Farbwahl
    Ein Punkt der mit der großen Auswahl an Frontladern zusammenhängt. Ihr sucht eine Waschmaschine die nicht weiß ist? Es gibt Frontlader
    auch in der Farbe schwarz, silber, blau, rot oder Edelstahl.
  • Wird von vorn beladen
    Sehr gut wenn die Waschmaschine z.B. unter einer Arbeitsplatte abgestellt werden soll, z.B. wenn man sie in der Küche unterbringen möchte.
  • Bullauge
    Kein direkter objektiver Vorteil, manche möchten jedoch nicht auf ein Bullauge verzichten und wählen aus diesem Grund eine Frontlader Waschmaschine.

Fazit

Frontlader eigenen sich insbesondere für Personen die viel und häufig waschen müssen und neben der Gehäusefarbe weiß auch eine Farbe in Betracht ziehen.
Lediglich auf die Abmessungen muss geachtet werden, Frontlader sind in aller Regel breiter als Toplader Waschmaschinen.

Sicher und schnell über Amazon: Frontlader kaufen

Waschmaschine Frontlader
Frontlader Waschmaschine

 

 

Toplader

Vorteile

  • Geringe Breite
    Der Hauptvorteil eines Topladers besteht in der geringen Breite, es handelt sich somit um eine sehr schmale Waschmaschine. Während gewöhnliche Frontlader erst ab > 50 cm Breite beginnen, bekommt ihr einen Toplader bereits ab 40 cm Breite!
  • Wird von oben beladen
    Dies ist von Vorteil wenn die Maschine in einem schmalen Raum untergebracht werden soll oder vor der Waschmaschine Objekte stehen. Zudem ist das beladen von oben etwas rückenschonender als eine Beladung von vorn.

Fazit

Toplader Waschmaschinen eignen sich insbesondere für die Personen die nur wenig Platz zur Verfügung haben oder die Maschine in einer schmalen Nische unterbringen möchten. Aufgrund der geringen Breite vieler Modelle von lediglich 40 cm ist dieser Gerätetyp hier die erste Wahl.

Sicher und schnell über Amazon: Toplader kaufen

Waschmaschine Toplader
Toplader Waschmaschine

 

Waschtrockner / Wäschetrockner

Vorteile

  • Waschen und Trocknen in einer Maschine
    Die Wäsche nicht nur waschen sondern auch gleich trocknen? Mit diesem Maschinentyp können Sie diese Arbeitsschritte mit einer Maschine erledigen
    lassen. Generell unterscheidet man 2 Funktionsprinzipien eines Wäschetrockners. Zum einen das Kondensationsprinzip, bei dem im Kondensator der Taupunkt unterschritten wird und die überschüssige Feuchtigkeit dadurch kondensiert. Zum anderen das Wärmepumpenprinzip. Hierbei wird in einem wiederkehrenden Kreislauf trockene Warmluft in die Wäschetrommel befördert, die enthaltene Wäsche erwärmt sich, die Feuchtigkeit verdunstet und an die Luft abgegeben. Anschließend wird die feuchte Luft abgesaugt.
  • Keine Belüftung nach außen notwendig
    Ein Wäschetrockner benötigt keine zusätzliche Belüftung nach außen. Insbesondere für Personen die keine oder nur schlechte Möglichkeiten haben Ihre Wäsche zu trocknen, stellt dieser Maschinentyp eine echte Alternative dar.

Fazit

Ein Wäschetrockner ist eine bequeme und schnelle Möglichkeit die Wäsche zu waschen und anschließend in der Maschine zu trocknen!
Achten Sie jedoch auf die jeweiligen Modellangaben, ob Sie Nasswäsche entnehmen müssen bevor der Trockenvorgang beginnt. Durch das höhere Volumen von Trockenwäsche muss dieser Punkt beachtet werden. Faustregel: Das was trocken vor dem Waschen locker und fluffig in die Waschmaschine passt, kann gewaschen und anschließend ohne Entnahme getrocknet werden.

Sicher und schnell über Amazon: Waschtrockner kaufen

Waschtrockner Waeschetrockner
Wäschetrockner

 

Funktionen: Was kann eine Waschmaschine oder Waschtrockner eigentlich alles?

Abhängig vom jeweiligen Waschmaschinentyp und Modell werden nachfolgende Funktionen unterstützt. Achten beim Kauf auf den Funktionsumfang der gewählten Maschine.

  • Aquastop: Ist ein Sicherheitsmechanismus welcher Defekte an wasserführenden Systemen erkennt und beim auftreten eines solchen Defektes die Wasserzufuhr an die Maschine stoppt. Dadurch werden Wasserschäden verhindert. Man unterscheidet 2 Arten, elektronische Überwachungssysteme und mechanische Überwachungssysteme. Elektronische Systeme setzen auf ein elektrisches Wasserventil, welches nur bei angelegter Spannung geöffnet ist. Unterbrechen Wasserstandssensoren oder Feuchtigkeitssensoren diese Stromzufuhr, schließt sich dieses elektrische Wasserventil und die Wasserzufuhr wird gestoppt. Mechanische Systeme können, falls noch nicht vorhanden, nachgerüstet werden und blockieren die Wasserzufuhr nach erkennen eines Druckabfalls oder aber über ein Zählwerk der Wassermenge.
  • Mengenautomatik: Eine Mengenautomatik erkennt für die Füllmenge an Wäsche und dosiert abhängig für diese Füllmenge des benötigte Waschmittel, Wassers und Weichspülers. Diese Funktion hilft nicht nur der Umwelt sondern schont auch Ihren Geldbeutel.
  • Programmablaufanzeige: Zeigt an welche Programme während des Waschvorganges durchlaufen werden.
  • Restlaufanzeige: Eine rückwärts laufende Uhr, die anzeigt wann der Waschvorgang beendet ist.
  • Startzeitvorwahl: Ein sehr nützliches Feature wenn man sich eine Waschmaschine kaufen möchte. Planen Sie die Startzeit des Waschvorganges mit der Startzeitvorwahl. Stellen Sie z.B. am morgen, bevor Sie zur Arbeit gehen, die gewünschte Startzeit ein wann der Waschvorgang begonnen werden soll. So ist der Waschvorgang abgeschlossen wenn Sie wieder zu Hause sind und können die Wäsche anschließend zum trocknen aufhängen oder in den Trockner geben.
  • Endzeitvorwahl: Ähnlich dem Prinzip der Startzeitvorwahl, Sie bestimmen jedoch nicht die Startzeit des Waschvorganges sondern geben die Endzeit an wann der Waschvorgang beendet sein soll.
  • Selbstreinigungsschublade: Mit der Zeit verbleiben Waschmittelreste und Weichspülerreste an der Waschmittelschublade. Insbesondere wenn häufig oder dauerhaft Flüssigwaschmittel verwendet werden, setzt sich die Waschmittelschublade mit der Zeit zu. Bei Waschmaschinen mit Selbstreinigungsschublade wird die Waschmittelschublade jedoch durch einen Wasserstrahl automatisch von Waschmittelresten gereinigt.
  • Trommelbeleuchtung: Es werden kleine LEDs verbaut, welche die Waschtrommel beim beladen und entladen beleuchten. Dadurch wird insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen die Trommel beleuchtet und auch die letzte Socke gefunden.
  • Schaumerkennung: Tritt beim Waschvorgang eine erhöhte Schaumbildung auf, z.B. durch eine Waschmittel Überdosierung, wird dies von Sensoren erkannt und ein oder mehrere zusätzliche Spülgänge werden eingelegt. Dadurch wird das überdosierte Waschmittel aus der Wäsche wieder ausgespült.
  • Waschmaschinen mit App-Steuerung: Möchte man seine Waschmaschine oder seinen Wäschetrockner bequem aus der Ferne starten oder überwachen, ist dies heutzutage kein Problem mehr. Achtet beim Kauf des gewählten Maschinentyp ob die App Steuerung unterstützt wird und steuert eure Maschine bequem aus der Ferne.